Messerschärfer / Messerschärfmaschinen

4 Produkte

pro Seite
Aufsteigend sortieren

4 Produkte

pro Seite
Aufsteigend sortieren
  1. Angebot des Monats
     Edelstahl Mülleimer 95 Liter g34811 kaufen
    Edelstahl Mülleimer 95 Liter
    Sonderpreis 153,51 € 129,00 € Regulärer Preis 224,91 € 189,00 €
Messerschärfer

Immer scharfe Messer zur Hand – Der Messerschärfer

Das wichtigste Werkzeug eines Kochs sind scharfe Messer. Im Laufe der Zeit verlieren viele Messer allerdings ihre Schärfe. Alleine die regelmäßige Nutzung kann eine Klinge stumpf machen. Deshalb sollte in einer gut sortierten Küche immer ein Messerschärfer parat liegen. Dieser kann ein einfacher Wetzstahl sein oder komplett automatisch als Schärfmaschine. Im Handumdrehen können Sie hiermit Ihre Messer selbst schleifen, damit diese wieder scharf sind und astreine Schnittergebnisse liefern.

Warum werden Messer stumpf – Messer richtig schärfen mit dem Messerschärfer

Das Abstumpfen einer Klinge geschieht schon alleine durch deren regelmäßige Nutzung und ist ganz normal. Dennoch gibt es einige Sünden im Umgang mit Messern, die das stumpfwerden deutlich beschleunigen. Hierzu zählen unter anderem:

  • Falsche Reinigung
  • Die falsche Handhabung
  • Die falsche Aufbewahrung
  • Und der verkehrte Schliff

Auch wenn die meisten Messerhersteller versprechen, dass Ihre Artikel spülmaschinengeeignet sind, sollten Sie auf die Reinigung Ihrer Messer in der Spülmaschine verzichten. Klingen sind äußerst empfindlich gegenüber Salzen. Diese sind allerdings in fast allen Reinigungsmitteln für Geschirrspüler vorhanden und der Tod eines jeden Messers. Reinigen Sie Ihre Messer nach dem Gebrauch immer sofort mit warmem Wasser und einem milden Spülmittel. So können auch Säuren aus dem Lebensmitteln Ihren Klingen nichts anhaben. Vermeiden Sie das lange liegenlassen oder einweichen. Sollte Ihr Messer einmal Rost angesetzt haben, lässt sich dieser leicht mit einem Schwamm und einer einfachen Scheuermilch entfernen. Trocknen Sie Messer und den Griff immer sofort mit einem weichen Tuch ab.

ACHTUNG: Zur Reinigung eines Messers gehört selbstverständlich auch immer der Griff. Spülen Sie diesen ebenso sorgfältig ab wie die Klinge. Bei Messern mit Holzgriff sollte dieser in regelmäßigen Abständen leicht geölt werden. um dessen Lebensdauer zu erhöhen.

Messer werden übrigens am besten in einem Messerblock aufbewahrt. So kommen Sie sich nicht gegenseitig ins Gehege und bleiben länger scharf.

Bei der Verwendung eines Messers sollte dieses immer nur für die richtigen Zwecke eingesetzt werden. Vermeiden Sie es mit einem hochwertigen Messer gefrorene Speisen oder gar Knochen zu zerteilen. Auch das macht ein Messer stumpf. Besonders für das Zerteilen von härteren Knochen gibt es spezielle Kochbeile, deren Anwendung deutlich einfacher ist und nebenbei Ihre guten Messer schont.

Verwenden Sie ausschließlich Schneideunterlagen aus Holz oder Kunststoff. Diese sind bei der richtigen Pflege genauso hygienisch wie die Kollegen aus Glas oder Keramik, tragen aber zu einer längeren Lebensdauer Ihrer Küchenmesser bei.

Auch die richtige Schnitttechnik verhilft Ihren Messern zu einer längeren Lebensdauer. Messer sollten immer in einer schwingenden Bewegung geführt werden und niemals durch das Schneidgut gedrückt werden.

Messerschärfen so geht es – Gastro Messerschärfer, Schleifsteine, Schleifstahl & Co.

Das Messerschärfen ist so eine Sache für sich. Gerade die Verwendung eines Wetzstahls bedarf ein wenig Übung. Hierbei wird das Messer in einem 20 Grad Winkel angesetzt und zügig einige Male über den Schleifstab geführt. Sobald der Schleifwinkel nicht richtig ist, fügen Sie Ihrem Kochmesser mehr Schaden als Nutzen zu. Deshalb empfehlen wir die Verwendung von speziellen Messerschärfen. Diese funktionieren entweder manuell oder elektrisch. Die Schleiffläche ist wahlweise aus Stahl, Diamant oder Keramik. Das Schleifen wird in mehreren Schritten durchgeführt. Hierzu bewegen Sie Ihre Messer durch die verschiedenen Führungsschienen des Gerätes und erhalten im Nu perfekt geschliffene Messer. Bei den elektrischen Varianten müssen Sie Ihre Messer lediglich in die Schleifschiene einlegen, den Rest übernimmt das Gerät.

Messerschleifer für den Profi online bestellen- Versandkosten sparen

Wir von Gastprodo.com haben es uns zur Aufgabe gemacht, dass Gastronomen bei uns alles aus einer Hand erhalten. Bei uns erhalten Sie alle nötigen Zubehörteile für Messer. Egal ob elektrische Messerschärfer, spezielle Steine, manuelle Messerschleifer, Schleifstein oder einfache Wetzstäbe aus Stahl. Bei uns erhalten Sie alles, was es benötigt, um stumpfe Messer wieder scharf zu bekommen. Dabei profitieren Sie als Kunde in unserem Onlineshop nicht nur von unseren Spitzenpreisen, sondern auch von unserem Service, der seines Gleichen sucht. Unsere Mitarbeiter sind gerne persönlich für Sie da und beraten Sie während unserer üblichen Geschäftszeiten persönlich am Telefon, im Chat per E-Mail oder – Angesicht zu Angesicht - in unseren Ausstellungsräumen in Hannover-Garbsen.

Sie sind einmal nicht zufrieden mit uns? Nur wer weiß, was er falsch macht, kann sich verbessern. Deshalb sind wir natürlich auch für konstruktive Kritik offen und erarbeiten gerne gemeinsam mit Ihnen Lösungen. Sprechen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen manuellen und elektrischen Messerschärfern?

Die meisten Berufsköche schwören auf die Verwendung manueller Messerschärfer wie Wetzstab, Schleifstein und Co. Die elektrischen Varianten machen es etwas einfacher, den richtigen Winkel zu treffen und schärfen Messer automatisch. mit etwas Übung lassen sich mit einem manuellen Schärfgerät aber mindestens genauso gute Ergebnisse erzielen, wie mit der elektrischen Variante.

Was ist besser – Schleifstein oder Wetzstab?

Im Grundsatz machen beide Schärfgeräte das gleiche, und liefern hervorragende Ergebnisse. Hier kommt es darauf an, welche Technik Sie bevorzugen. Während viele Schleifsteine, beziehungsweise Messerschärfer den korrekten Schleifwinkel, in dem das Messer darübergefahren werden muss, vorgeben, ist bei einem Wetzstahl etwas Können erforderlich, um den richtigen Winkel zu treffen. Machen Sie sich mit der Technik etwas vertraut, dann ist auch der Wetzstahl kein Buch mit sieben Siegeln.

Wie oft kann ich ein Messer schärfen?

Im Prinzip kann ein Messer vor jeder Verwendung kurz geschärft werden. Das kann sogar von Vorteil sein, weil das Messer so nie beginnt stumpf zu werden, und sie jederzeit scharfe Schneider zur Hand haben. Viele Köche handhaben es so, dass sie Ihre Messer vor dem Schneidvorgang ein paar Male über den Wetzstab gleiten lassen, um zuvor entstandenen Grat an der Schneide aufzurichten. So werden Messer niemals richtig stumpf, es reicht allerdings auch, ein Messer erst dann zu schleifen, wenn es beginnt stumpf zu werden.

Warum gibt es unterschiedliche Schleifsteine?

Messerschleifer und Steine gibt es in unterschiedlichen feinen und groben Körnungen. Oftmals vereinen die Geräte auch mehrerer Körnungen. So können Sie Ihre Kochmesser etwa vorab mit einer härteren, groben Körnung vorschleifen, um ihnen mit der feinen Körnung wortwörtlich den letzten Schliff zu verpassen. Einige Modelle eigenen sich auch für Küchenmesser mit einseitigem Schliff, wie etwa japanische Messer. Hier wird jede Seite der Klinge einzeln geschliffen, was gerade bei japanischen Messern wichtig ist, da viele Modelle nur einen einseitigen Schliff besitzen.