Die Gastronomie versteht es, mit Gerüchen, einzigartiger Optik und gutem Geschmack zu locken. Doch bevor Sie Ihre Gäste mit einmaligen Kompositionen, einem freundlichen Service und einer gemütlichen Einrichtung überzeugen können, müssen diese Ihr Restaurant erst einmal kennen. Mit gezieltem Marketing, das digitale und klassische Strategien verknüpft, sorgen Sie für die Bekanntheit Ihrer Lokalität und erreichen so mehr potentielle Kunden.

Damit Sie Ihre Marketing-Aktionen in Ihren Budgetplan für das kommende Jahr aufnehmen können, sollten Sie als erstes an einer Strategie arbeiten. Kennen Sie dafür Ihre Zielgruppe und überlegen Sie, womit und wo Sie diese am besten erreichen können. Legen Sie sich anschließend auf Werbeaktionen fest, die Sie innerhalb dieser Marketing-Strategie durchführen wollen und planen Sie die Kosten dafür ein. Doch welche Möglichkeiten stehen Ihnen dabei offen?

Für Zielgruppen sichtbar werden mit Online-Marketing

Wer auf der Suche nach dem perfekten Restaurant in seiner Nähe ist, nutzt überwiegend die Onlinesuche über Suchmaschinen wie Google. Deshalb sollten Sie genau darauf vorbereitet sein und sich mit einer individuellen Website von Ihrer Konkurrenz abheben. Um mit Ihrem Webauftritt in der lokalen Suche auf den vorderen Plätzen zu erscheinen, lohnt sich Suchmaschinenoptimierung als eine Form des Marketings. Damit sorgen Sie für mehr Sichtbarkeit für Ihre Zielgruppe. Auch über Suchmaschinenwerbung, die Text- oder Bildanzeigen in Suchmaschinen ausspielt, können Sie Ihr Restaurant oder Café bekannter machen und so noch mehr potentielle Kunden erreichen.

Online-PR ist ebenfalls eine Möglichkeit, Ihre Reichweite und Bekanntheit zu vergrößern. Über Beiträge in Fachportalen, Foodblogs oder regionalen Onlinezeitungen verkünden Sie Neuerungen oder Events, gleichzeitig positionieren Sie sich in Fachartikeln als Experte in Ihrem Bereich.

Als weiteres Mittel des Online-Marketings stehen Ihnen außerdem die sozialen Medien offen. Dafür können Sie Facebook, Instagram und Co. nutzen:

  • Sorgen Sie für ein gutes Image.
  • Verbreiten Sie Fotos Ihrer Speisekompositionen, um auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen.
  • Stärken Sie die Bindung zu potentiellen Kunden durch eine schnelle, freundliche Kommunikation.
  • Verbreiten Sie Rabatte und Sonderaktionen, um Kunden zu Ihnen zu locken.
  • Kooperieren Sie mit Foodbloggern für mehr Reichweite und Bekanntheit.
  • Etc.

Doch nicht nur digitales Marketing hält eine Menge an Möglichkeiten bereit, die Sie für Ihre Werbeaktionen nutzen können. Auch klassisches Marketing hat seine ganz eigenen Vorteile.

Stärkere Kundenbindung durch klassisches Marketing



Photo by Alice Pasqual on Unsplash

Planen Sie Sonderaktionen und spezielle Events, zu denen Sie viele Gäste empfangen wollen? Dann sollten Sie diese auch entsprechend bewerben. Schalten Sie beispielsweise Werbeanzeigen in Zeitungen, im Radio oder im Fernsehen, um besonders viele Menschen zu erreichen. Auch das Verteilen von Flyern und Gutscheinen sowie Aufsteller vor dem Restaurant eignen sich, um Laufkundschaft gezielt anzusprechen.

Eine genussvolle Idee, bei der potentielle Kunden auf den Geschmack kommen, ist ein Stand vor dem Restaurant oder auch in der Innenstadt, an dem Sie Kostproben Ihrer Speisen anbieten. Auch Food Festivals eignen sich dafür, jedoch ist dort die Konkurrenz sehr hoch, von der Sie sich nur mit einzigartigen Ideen abheben können. Nutzen Sie die Gelegenheit und bringen Sie zu solchen Anlässen z. B. kleine kleine personalisierte Werbegeschenke mit, die Sie gemeinsam mit den Häppchen verteilen können. Durch das Branding mit Logo bleibt Ihr Restaurant oder Café noch in Erinnerung, auch wenn die Snacks schon aufgegessen sind. Für den Gastro-Bereich lohnen sich z. B. gebrandete Schneidebretter oder Tassen.

Das sind die Vorteile von klassischem Marketing:

  • Direkter Kontakt zu potentiellen Kunden
  • Sympathie und Kundenbindung
  • Im Gedächtnis bleiben
  • Eine Geschmacksprobe macht Lust auf mehr
  • Große Reichweite
  • Verbesserung des Images
  • Dem Unternehmen ein Gesicht geben

Nicht nur Neukunden werben – auch auf Bestandskunden setzen

Neue Kunden sind auch für den Gastronomie-Bereich besonders wichtig, doch die Akquise ist oft verbunden mit Aufwand und Kosten. Denken Sie deshalb ebenfalls an Ihre Bestandskunden, die Sie bereits von Ihrem Restaurant überzeugt haben. Mit weniger Aufwand und Konkurrenzdruck können Sie diese Zielgruppe z. B. durch E-Mail-Marketing erneut von sich überzeugen. Informieren Sie durch Newsletter über Rabattaktionen, Happy Hours, Weinproben oder Themenabende und locken Sie Ihre Bestandskunden so erneut in Ihr Lokal.

Mit der Kombination von Digitalisierung und Haptik mehr Gäste erreichen

Entscheiden Sie sich beim Entwurf Ihrer Marketing-Strategie nicht für digitale oder klassische Werbemethoden – kombinieren Sie diese! So erreichen Sie Ihre Zielgruppe auf verschiedenen Wegen und haben nicht nur Neukunden, sondern auch Bestandskunden im Blick. Nur die Verzahnung von Digitalisierung und Haptik macht das Marketing im Gastronomie-Bereich erfolgreich und sorgt für mehr Gäste, Bekanntheit und Umsätze.

Titelbild: Photo by Sander Dalhuisen on Unsplash