Obwohl der Gastronomiebereich enorm unter der aktuellen Krise zu leiden hat, gibt es nach wie vor Personen, die mit der Eröffnung eines Restaurants liebäugeln. Dabei sind unter anderem die asiatischen Küchen hoch im Kurs. Ob chinesisches, thailändisches oder indisches Essen – das Potenzial ist auf jeden Fall hoch. Doch um Erfolg zu haben, braucht es ein vielversprechendes Konzept und aus diesem Grund haben wir Ihnen in diesem Artikel 4 hilfreiche Tipps zusammengetragen.

Suchen Sie sich eine gute Bezugsquelle für Lebensmittel

Wenn Sie ein asiatisches Restaurant eröffnen möchten, werden Sie Lebensmittel benötigen, die in Deutschland nicht so ohne weiteres erhältlich sind. Sie werden also wohl oder übel erst einmal eine Bezugsquelle suchen müssen, wenn Sie in Ihrem gastronomischen Betrieb authentische (zumindest zu einem gewissen Grad) Gerichte zubereiten möchten. Diesbezüglich bieten sich unter anderem Onlineshops für asiatische Lebensmittel an. Zwar gibt es nicht viele solche Shops, aber bei manchen haben Sie die Möglichkeit, authentische Produkte zu erwerben. Scheuen Sie also nicht, bei dem jeweiligen Unternehmen anzurufen und nach Mengenrabatten für Restaurants zu fragen.

Setzen Sie ausschließlich auf hochwertiges Küchenequipment

Es gibt einige Bereiche, bei denen gastronomische Unternehmen nicht sparen sollten und hochwertiges Equipment für die Küche gehört nun mal dazu. Zum einen kann entsprechendes Equipment dazu beitragen, bei der Zubereitung von Gerichten eine höhere Qualität zu erzielen. Zum anderen lassen sich gastronomische Prozesse effizienter gestalten. Ganz zu schweigen davon, dass minderwertiges Equipment – gerade bei kontinuierlichem Gebrauch – schnell kaputtgeht und somit nur unnötige Kosten verursacht. Als Gastronom sollten Sie daher ausschließlich auf hochwertige Küchengeräte setzen. Solche sind zwar zugegebenermaßen nicht immer günstig, aber zumindest haben Sie die Möglichkeit, das Equipment von der Steuer absetzen zu lassen, was den Investitionsaufwand deutlich reduziert.

Passen Sie sich der aktuellen Situation an

So ziemlich jeder dürfte wissen, dass die Gastronomie unter Corona zu leiden hat, aber das trifft keineswegs auf jeden Betrieb zu. Es gibt nach wie vor gastronomische Unternehmen, die trotz der Pandemie Erfolg haben und bei manchen davon läuft es besser denn je. Theoretisch muss die Krise also kein Grund sein, um auf die Eröffnung eines asiatischen Restaurants zu verzichten. Ihnen sollte jedoch bewusst sein, dass es wichtig ist, sich der aktuellen Situation anzupassen. Das können Sie beispielsweise durch das Implementieren eines Lieferservices. Wenn Sie einen erfolgreichen Lieferservice aufbauen, kann es gut sein, dass Ihr Geschäft trotz Einschränkungen gut läuft und den Lieferdienst nach Ende der Pandemie weiterzuführen, dürfte sich weiterhin lohnen.

Nutzen Sie das Potenzial von digitalen Werbemaßnahmen

Werbung ist nun mal ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, potenzielle Kunden zu erreichen. Sie sollten daher überlegen, was für Werbemaßnahmen Sie betreiben können, um die Bekanntheit Ihres Restaurants zu steigern. Diesbezüglich bieten sich in unserer modernen Zeit insbesondere digitale Werbemaßnahmen an. Werbung über Suchmaschinen wie Google oder sozialen Plattformen wie Facebook hat unumstritten ein großes Potenzial. Allerdings ist es wichtig, dass Sie ansprechende Kampagnen gestalten und Ihre Zielgruppe richtig targetieren. Das ist nicht immer einfach, weswegen es sich gegebenenfalls anbietet, für diesen Zweck jemanden zu engagieren, der sich mit der Materie auskennt.

Titelbild: Photo by Markus Winkler on Unsplash