Mikrowellen in der Gastronomie – Gastromikrowelle vs. Haushaltsmikrowelle

Kaum ein Küchengerät hat den Alltag so sehr revolutioniert wie die Mikrowelle. In ihr werden Nahrungsmittel sehr zuverlässig erwärmt und das berühmte „Bing“ am Ende der Aufwärmzeit ist wohl jedermann bekannt. Dabei ist die Erfindung der Mikrowelle wie so vieles im Leben reiner Zufall gewesen. Irgendwann in den späten 1940er Jahren beobachtete der Radartechniker Percy Spencer, dass bei seiner Arbeit mit Magnetronen ein Schokoladenriegel in seiner Tasche zu schmelzen begann. Schnell begriff der Mittvierziger, dass die Mikrowellenstrahlung, die von den Magnetronen ausgingen, für dieses Phänomen verantwortlich sein mussten. Dies war die Geburtsstunde der Mikrowelle. Heute, mehr als 80 Jahre später, sind Mikrowellen aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Und auch in der Gastronomie werden sie sehr gerne eingesetzt. Denn erst durch sie wird die Küche so richtig effizient. Vorbereitete Speisen lassen sich gleichmäßig und schnell erwärmen, Tiefgefrorenes wird schonend aufgetaut. Einfache Haushaltsmikrowellen sind schon für unter 100 Euro zu haben, doch ist es sinnvoll ein solches Gerät auch für die gewerbliche Nutzung einzusetzen?

Gastro Mikrowellenherde müssen mehr aushalten

Während eine Haushaltsmikrowelle vielleicht ein, zwei oder dreimal am Tag zum Einsatz kommt, ist ein Gastrogerät viel häufiger im Einsatz.  Gerade zu Stoßzeiten kann es passieren, dass die Mikrowelle über einen langen Zeitraum hinweg im Dauereinsatz ist. Hinzukommt, dass in einer professionellen Küche eine ganz andere Umgebung herrscht und die Belastung durch Rauch, Dampf, Temperaturen und Luftfeuchtigkeit eine ganz andere ist. Eine einfache Mikrowelle würde hier schnell an den Rande ihrer Belastungsgrenze kommen.

Wie funktioniert eine Mikrowelle?

Das Besondere an einer Mikrowelle ist, dass Sie ohne die Zugabe von Wasser garen kann. Innerhalb des Gerätes ist ein sogenanntes Magnetron verbaut, welches ein elektromagnetisches Feld erzeugt und die Wassermoleküle innerhalb des zuzubereitenden Lebensmittels in Schwingung versetzt. Diese Schwingungen sind so stark, dass die kleinen Moleküle aneinander reiben und dadurch starke Hitze erzeugen. Je nach Intensität (Watt) kann so erhitzt oder aufgetaut werden.

Funktioniert jede Mikrowelle gleich?

Während in einer ganz normalen Haushaltsmikrowelle in der Regel nur ein Magnetron verbaut ist, sind in der Gastro Mikrowelle üblicherweise gleich mehrere verbaut. Das macht die Profi Versionen viel schneller, effizienter und hilf dabei kostbare Energie einzusparen. Darüber hinaus bieten viele Profigeräte die Möglichkeit Tastenfelder individuell zu programmieren, sodass Sie für bestimmte Gerichte immer die gleiche Garzeit haben und die Mahlzeiten immer auf die gleiche Weise erhitzt werden. Das mag vielleicht auf den ersten Blick kein großer Vorteil sein, doch gerade im Gastgewerbe und besonders in der Küche wechselt das Personal immer noch recht häufig und sie benötigen weniger Zeit beim Anlernen neuer Mitarbeiter. Außerdem ist die Qualität Ihrer zubereitenden Speisen zu jeder Zeit gleichbleibend.

Gewerbe Mikrowellen sind robuster

Einen ganz entscheidenden Vorteil, den Profigeräte mit sich bringen, ist deren Verarbeitung. Bei einfachen Geräten unter 100 Euro müssen Sie sich im Klaren darüber sein, dass der günstige Preis irgendwie zu Stande gekommen sein muss. Oftmals sind es neben der Anzahl der verbauten Magnetrone vor allem die Gehäuse, an denen bei der Produktion gespart wird. Hier kommt im Haushaltsbereich häufig günstiger Kunststoff zum Einsatz. Gastrogeräte hingegen sind fast durchweg aus hochwertigem Edelstahl gefertigt, wodurch sie schon rein äußerlich viel robuster sind. Gerade im Gastroalltag, wo in der Küche oftmals reges Treiben herrscht, ist es mehr als sinnvoll auf hochwertig verarbeitete Geräte zu setzen. Doch nicht nur die äußeren Merkmale einer Mikrowelle werden bei gängigem Treiben einer harten Probe unterzogen, auch die typischen Schwachstellen einer Mikrowelle sind deutlich robuster verarbeitet. So sind Türscharniere so stark gefestigt, dass häufiges Öffnen und Schließen der Türen der Mechanik nicht zu schnell zu schaffen macht und auch die eingebaute Technik ist absolut hervorragend verarbeitet.

Effizienter arbeiten – der entscheidendste Vorteil eines Gastro – Mikrowellenherdes

Wie bereits erwähnt, heizen Profi Mikrowellen dank Ihrer verbauten Technik deutlich schneller auf. Außerdem bieten Sie die Möglichkeit gleich mehrere Speisen auf einmal zu erhitzen, da sie nicht über einen eingebauten Drehteller verfügen, sondern – je nach Ausführung – Einschübe haben, dank denen Sie Ihre Speisen übereinanderstellen und gleichzeitig erwärmen können. Das spart nicht nur Geld, sondern auch eine Menge Zeit. Natürlich ist der Drehteller dennoch optional erhältlich.

Lohnt sich die Anschaffung einer Profimikrowelle?

Egal ob Kantine, Großküche, Imbiss, Restaurant oder Schnellrestaurant, die Investition in ein Profigerät lohnt sich eigentlich immer. Hier bietet der Markt für die verschiedensten Einsatzzwecke unterschiedlich große Geräte. Angefangen bei kleinen Ausführungen mit einem Garraum von etwa 18 Litern bis hin zu Geräten mit einem Volumen bis 44 Litern und größer steht Ihnen ein breites Spektrum unterschiedlicher Geräte zur Verfügung. Ob Sie dabei auf die Herstellung schneller Einzelgerichte setzen oder gleichzeitig mehrere Speisen zubereiten wollen, spielt bei der Auswahl eines geeigneten Gerätes eine entscheidende Rolle. Wichtig ist, dass Sie wissen, was Ihr neues Gerät können soll. Einfache Mikrowellen dienen dazu Speisen entweder aufzutauen oder zu erhitzen, moderne Kombigeräte verfügen über zusätzliche Funktionen wie Grill, Heißluft, Dampfgaren oder Backen. Mit einem solchen Gerät können Sie gleichzeitig auch andere Geräte wie den Grill oder dem Dämpfer ersetzen. Ganz besonders praktisch ist, dass Gastromikrowellen darauf ausgelegt sind, Behälter mit entsprechender GN Norm aufzunehmen. Diese sollten natürlich mikrowellengeeignet sein. Ausgestattet mit dem passenden Zubehör können Sie in einem solchen Gerät die unterschiedlichsten Gerichte schnell und nacheinander zubereiten.

Mit welchen Kosten muss ich bei einer Mikrowelle für die gewerbliche Nutzung rechnen?

Die Preise für gewerbliche Mikrowellen sind in den letzten Jahren gleichbleibend stabil. Sicherlich können Sie hier sehr viel Geld ausgeben. Nicht selten werden richtige Profigeräte sehr namhafter Hersteller für mehr als 3000 Euro angeboten, doch es geht auch günstiger. Sehr gute Geräte fangen bereits ab 300 Euro an. Hier gilt es letztlich abzuwägen, welche Funktionen Sie benötigen und ob Sie bereit sind für eine starke Marke mehr Geld auszugeben. Möchten sie eher Standardausstattung oder legen Sie Wert auf zusätzliche Merkmale wie beispielsweise belegbare Tasten und individuelle Programme? Auch das kann sich auf den Preis auswirken. Zuletzt lässt sich dennoch sagen, dass sich der Anschaffungspreis schnell rechnet, da Sie im laufenden Betrieb nicht nur Geld in Form von Zeit und Energiekosten sparen können, sondern auf Grund der robusten Beschaffenheit die Anschaffung einer Profi Mikrowelle eher eine langfristige Ausgabe ist.