Ein verstopfter Abfluss in der Gastronomie gleicht einer mittelgroßen Katastrophe. Dabei kann es so schnell passiert sein. Wenn Fett und Speiseöle regelmäßig in das Spülbecken geschüttet werden, ist es nur eine Frage der Zeit bis das Abflussrohr verstopft wird. Wenn während dem laufenden Betrieb plötzlich das Wasser in der Spüle nicht mehr abläuft und die ganze Küche in einem Gastrobetrieb überschwemmt wird, kann dies für ein großes Ärgernis sorgen. Noch schlimmer wird es, wenn die Kundentoilette nicht mehr für Gäste eines Lokals zu benutzen ist.

Wenn sich ein Wasserschaden durch eine verstopfte Toilette ergeben hat, kann dies den Betrieb in einem Lokal oder einer Bar vollständig zum Erliegen bringen. So gilt es die Sanitäreinrichtungen in der Gastronomie regelmäßig zu warten, um diese instand zu halten. Doch klagen viele Gastronomen in regelmäßigen Abständen über Rohrverstopfungen, die sich häufig durch einen unsachgemäßen Gebrauch seitens der eigenen Mitarbeiter ergeben. Denn viel zu häufig gehen die Mitarbeiter in einem Betrieb mit der Entsorgung von Fetten und Speiseresten um, so dass eine Vielzahl von Gastronomen große Schwierigkeiten haben das Abfluss-Problem mittelfristig in den Griff zu bekommen.

Besonders Fett kann für die Spültechnik zu einem großen Problem werden. Setzen sich Fettreste in den kostspieligen Gastro Spülmaschinen fest, kann dies im schlimmsten Fall zum Totalschaden führen. Demnach gilt es für Gastronomen die richtigen Vorbeugemaßnahmen zu treffen. Doch, wenn Vorbeugemaßnahmen nicht den gewünschten Effekt erzielt haben und es trotzdem zu einer hartnäckigen Rohrverstopfung gekommen ist, muss in den meisten Fällen eine Spezialfirma her. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, so dass viele Gastronomen große Schwierigkeiten haben ein seriöses und zuverlässiges Unternehmen für eine Rohrreinigung zu finden. Denn, um die Abflussrohre nicht noch weiter zu beschädigen, sollte man auf keinen Fall versuchen eine Rohrverstopfung in einem Gastrobetrieb auf eigene Faust zu lösen. Hier riskiert man einen noch größeren Schaden zu verursachen, der nicht nur kostspieliger ist, sondern auch den Gastrobetrieb für mehrere Tage außer Betrieb setzen kann.
So haben wir Gastronomen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, um einen fairen und seriösen Rohrreinigungs-Notdienst zu finden. Wer hier auf ein paar wesentliche Dinge achtet, schafft es mühelos ein Unternehmen zu finden, welches die Rohrverstopfung schnell und zu fairen Konditionen in den Griff bekommt.

Nur nach Rohrreinigungs-Notdiensten in der eigenen Stadt suchen

Auch Gastronomen wollen so viel Geld wie möglich für die Beauftragung eines Notdienstes für die Rohrreinigung sparen. So ist es besonders wichtig einen Notdienst für die Rohrreinigung in der eigenen Stadt zu finden. Wer hier einfach blind ein Unternehmen aus dem Internet engagiert, wählt mit großer Sicherheit ein Unternehmen, welches nicht in der Stadt des Gastlokals beheimatet ist. Auch, wenn man einen Suchbegriff wie Notprofi Rohrreinigung Bremen bei einer Suchmaschine wie Google angegeben hat, heißt dies nicht automatisch, dass das Unternehmen auch seinen Standort in Bremen hat. Um viel Geld für die Anfahrtskosten zu sparen, sollte man daher unbedingt einen Blick in das Impressum des Rohrreinigungsunternehmens werfen. Nur so gelingt es auch tatsächlich eine Firma zu engagieren, die seinen Standort im Heimort hat.

Fettabscheider Schlammfang: 16 Liter

Fette können zu einem echten Problem in der Küche werden

Besonders Fettreste erweisen sich als sehr hartnäckiges Problem in der Küche eines Gastrobetriebs. Denn flüssige Fette wie Speiseöle härten schon nach circa einem Meter im Abflussrohr aus und verengen den Wasserabfluss. Wenn zu viel Fett durch das Abflussrohr fließt, kann dies zu einer kompletten Verstopfung des Abflussrohres führen. Hier gilt es regelmäßig den Fettabscheider in der Spültechnik zu reinigen, um Fettreste nicht abfließen zu lassen. Nur so gelingt es eine Rohrverstopfung effektiv vorzubeugen. Wenn man das Fett im Abflussrohr lösen möchte, greifen viele Gastronomen zu chemischen Rohrreinigern. Doch ist dies meistens keine gute Idee, da hier im schlimmsten Fall das komplette Abflussrohr beschädigt wird und es zu einem großen Wasserschaden in der Küche kommt. Daher empfiehlt es sich eher auf eine Saugglocke oder eine Rohrspirale zu setzen, um Fettreste in einem Abflussrohr zu lösen. Damit es gar nicht so weit kommt, sollten Fette und Speiseöle ausschließlich im Restmüll entsorgt werden.

Verstopfte Abflussrohre richtig vorbeugen

Es gibt einige Methoden, um verstopfte Abflussrohre in der Gastronomie zu vermeiden. Am einfachsten gelingt dies durch die regelmäßige Reinigung des Fettabschneiders in der Spültechnik. Doch sollten die Abflussrohre auch in kurzfristigen Abständen gereinigt werden, um diese erst gar nicht durch Fettreste und Essensreste zu verstopfen. Hierfür eignen sich eine Vielzahl von Hausmitteln und natürlichen Reinigungsmittel, die eine Beschädigung im Inneren des Abflussrohrs verhindern können. Am effektivsten gilt die Backpulver-Essig-Methode. Dafür gilt es ungefähr 50 Gramm Backpulver in einen Ausguss zu schütten und mit circa 150 Milliliter Essig nachzuspülen. Das Backpulver-Essig-Gemisch fängt sofort an zu schäumen und löst Ablagerungen im Abflussrohr. Im Idealfall reinigt man den Abfluss in der Gastronomie alle zwei bis drei Wochen, um eine Verstopfung des Abflussrohrs zu vermeiden. So gelingt es teure Kosten durch eine professionelle Rohrreinigung zu umgehen und den Betrieb in der Gastronomie sicherzustellen.

Titelbild: Photo by Eliobed Suarez on Unsplash